Kälteschutz Balkon

Egal ob jeden Tag oder nur an besonders windigen Tagen, Kälte kann euer Wohlbefinden sehr reduzieren. Wir zeigen euch wie ihr den Kälteschutz an eurem Balkon erheblich verbessern könnt.

Zunächst einmal sei gesagt, jedes Kälteschutz Projekt ist ein Unikat. Das kommt daher, dass die baulichen Gegebenheiten seltenst übereinstimmen. Wir zeigen euch daher wie ihr an euer ganz persönliches Kälteschutz Projekt herangehen könnt und so endlich auf eurem Balkon entspannen könnt ohne zu frösteln.

Bevor ihr mit dem Kälteschutz beginnt

Der mitunter wichtigste Punkt, bei dem auch die meisten Fehler gemacht werden ist der Unterschied zwischen Kälte- bzw. Zugluftschutz und der Installation der richtigen Wärmequellen.

Beim Kälteschutz geht es darum euch gegen Kälte zu schützen, der mitunter größte Punkt hierbei, auf dem Balkon, ist der Schutz gegen Zugluft. Umso weniger kalter Wind euch trifft umso langsamer kühlt ihr aus.

Die Installation der richtigen Wärmequelle zielt darauf ab die für eure persönliche bauliche Situation bestmöglich passende Wärmequelle bzw. Außenheizung auszuwählen. Hierzu gibt es unterschiedliche Modelle, auf die wir weiter unten genauer eingehen.

Dieser Artikel zielt darauf ab einen bestehenden Balkon mit zusätzlichem Kälteschutz und passenden Wärmequellen zu versehen, passende Produkte findet ihr in unserer Artikelserie Produkte. Ihr solltet natürlich keine Wunder erwarten, solange der Balkon am Ende noch ein Balkon ist wird bei kalten Temperaturen immer eine gewisse Kältebelastung stattfinden. Wir zeigen euch lediglich wie ihr eure bestehende Situation verbessern könnt.

Kälteschutz Balkon

Wenn es um den Kälteschutz an eurem Balkon geht habt ihr diverse Möglichkeiten um euch zu schützen. Speziell ein Windschutz bewirkt meist wunder.

Windschutz/Zugluft Balkon

Werdet euch darüber bewusst woher die Zugluft bzw. der eisige Wind kommt der euren Balkon trifft und wie die Luft „durch ihn hindurch zieht“. Mögliche Richtungen können sein:

  • Von den Seiten
  • Von vorne
  • von unten

Wenn ihr identifiziert wie die kalte Luft euren Balkon bzw. euch, wenn ihr auf im sitzt, trifft könnt ihr entscheiden welche Maßnahmen ihr gegen Zugluft und als Windschutz ergreift. Speziell Wind weht geografisch gesehen meist aus einer in eine andere Richtung. In Stadtwohnungen wird diese Richtung häufig auch durch die umstehenden Gebäude bestimmt.

Wie Zugluft über bzw. durch euren Balkon weht bestimmt sowohl die Ausrichtung als auch die Art eures Balkons. Einige Beispiele für häufige Balkone sind:

  • Voll betonierter Balkon
  • Metallgitter Balkon
  • Glas Balkon

Voll betonierter Balkon

Ein voll betonierter Balkon hat bereits ein sehr hohes Maß an Kälteschutz bzw. Schutz gegen Zugluft. Dadurch, dass der Balkon selbst keine Löcher aufweist kann im unteren Bereich schon mal keine Luft durchziehen was beim Sitzen einem Windschutz bis zum ca. eurem Bauch bedeutet. Ihr müsst euch also nur noch um den Teil eures Balkons kümmern der darüber hinaus geht.

Metallgitter Balkon

Ein aus Metallgitter bestehender Balkon weißt viele Löcher und Schlitze auf. Durch all diese kann Luft ziehen, durch die große Anzahl an Löchern ist quasi gar kein Windschutz gegeben. Hinzu kommt, dass meistens auch der Boden des Balkons aus Gitter besteht wodurch auch hier ungehindert Luft durchziehen kann. Der Kälteschutz bezieht sich hierbei also auf alle vorhandenen Seiten und den Boden eures Balkons.

Glas Balkon

Ein aus Glas bestehender Balkon entspricht, bezogen auf den Kälteschutz, meist einer Mischung aus den beiden zuvor genannten Szenarien. Das Glas selbst wirkt sehr gut gegen Zugluft und Wind aber oft sind zwischen dem Metall und dem Glas größere Schlitze durch die Wind durchdringen kann. Zusätzlich gibt es viele Moderne Balkone aus Glas bei denen der Boden aus Metallgitter besteht.

Kälteschutz am Balkon Installieren

Nachdem ihr wie oben beschrieben identifiziert habt welche Art Balkon ihr habt, wo Wind bzw. Zugluft eindringen kann und aus welcher Richtung der Wind in der Regel kommt, könnt ihr mit der Installation von Kälteschutz an eurem Balkon beginnen.

Um die Maßnahmen zur Verbesserung eures Kälteschutzes, so individuell eurer Balkon auch sein mag, zu beschreiben stellen wir euch zu den oben genannten Problemfällen Lösungen bereit.

Kälteschutz Balkon Boden

Wenn der Boden eures Balkons Löcher hat, wie es beispielsweise bei einem Metallgitter Boden der Fall ist. Kann hier der Wind durchziehen und euch so auskühlen. Das Problem lässt sich relativ einfach lösen indem ihr eine zusätzliche Schicht anbringt die die Zugluft abwehrt. Besonders gut und auch optisch ansprechend eignet sich hierzu z.B. Holz, wie diese Terrassen Fliesen hier auf Amazon*.

Gartenfreude Terrassenfliesen Holzfliesen*
Gartenfreude Terrassenfliesen Holzfliesen*

Terrassen Fliesen könnt ihr ganz einfach per Stecksystem montieren, durch die zusätzliche Schicht wird ein Großteil der durch den Boden ziehenden Luft abgewehrt. Die Fliesen sind zwar auch nicht komplett Luft undurchlässig, es findet aber eine merkliche Verbesserung des durch den Boden eures Balkons ziehenden Luftstroms statt. Zusätzlich fühlt sich Holz Warm an, das bedeutet auch mit nackten Füßen habt ihr einen Vorteil gegenüber dem kalten Metall von vorher. Wenn ihr den Boden noch besser gegen Zugluft absichern wollt, könnt ihr unter den Fliesen noch eine zusätzliche Schicht anbringen, hierzu eigenen sich Wetterbeständige Mattern oder Outdoor Teppiche wie diese hier auf Amazon*.

Kälteschutz Balkon Seiten

Wenn ihr oben identifiziert habt, dass die Wände eures Balkons Kälteschutz technisch die Schwachstelle eures Balkons sind könnt ihr auch hier für weiteren Kälteschutz sorgen. Es kommt nun ganz darauf an was für einen Balkon ihr habt. Habt ihr einen komplett frei hängenden (3 Seiten frei) lest ihr jetzt am besten im nächsten Absatz „Kälteschutz Balkon Front“ weiter da das Thema bei dieser Art Balkon gemeinschaftlich behandelt wird. Wenn ihr aber an einen anderen Balkon angrenzt könnt ihr hier weiterlesen.

Wenn ihr den Kälteschutz zu eurem Nachbar Balkon verbessern wollt arbeitet ihr am besten mit einem Windschutz wie Holz. Je nach baulicher Situation kommen unterschiedliche Möglichkeiten zum Tragen.

Trennwand aufstellen

Um denn Kälteschutz bzw. Windschutz zum Balkon eures Nachbarn zu verbessern könnt ihr im ersten Schritt eine Trennwand aus Holz, wie diese hier auf Amazon*, aufstellen. Hierdurch wird bereits ein Großteil des Windes abgelenkt und euer Balkon befindet sich fortan im Windschatten der Trennwand. Die Wirkung lässt sich sogar noch verbessern indem ihr einen Teil der Trennwand über die Brüstung eures Balkons ragen lasst. Das geht relativ einfach indem ihr die Trennwand entsprechend der Größe eures Balkons zurecht schneidet. Falls ihr lieber einen Teil anklebt oder anschraubt achtet aber darauf, dass es wirklich fest sitzt bei Sturm wird die Trennwand enormen Kräften ausgesetzt werden.

Lamellenzaun
Lamellenzaun*

Zur optischen Verbesserung eurer Trennwand könnt ihr sie z.B. noch mit Efeu, wie diesem hier auf Amazon*, bewachsen lassen. Das Efeu wirkt optisch ansprechend und „begrünt“ euren Balkon nochmal etwas.

Pflanzen aufstellen

Pflanzen sorgen nicht nur für eine schöne Optik auf eurem Balkon, gezielt aufgestellt helfen Sie euch auch bei eurem Kälteschutz. Gerade Pflanzen mit dichtem Blätterwerk haben Wind blockende Eigenschaften. Bei der Wahl der passenden Pflanzen sind eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Achtet aber dabei darauf, dass das Blätterwerk möglichst gleichmäßig sein sollte. Hervorragen eignet sich, wie im vorherigen Absatz beschrieben, Efeu. Aber auch andere Kletterpflanzen und Sträucher wirken in gewissem Maße als Windschutz. Natürlich müssen die Pflanzen groß genug sein.

Kälteschutz Balkon Front

Um den Kälteschutz eurer Balkon Front zu verbessern eignen sich im ersten Schritt alt bekannte Sichtschutz Maßnahmen. Speziell Schilfrohr wirkt sich positiv auf den Sichtschutz und und den Kälteschutz aus. Natürlich können von einer Schicht Schilfrohr keine Wunder erwartet werden, es schließt aber schonmal einen Großteil der Lücken, wenn euer Balkon z.B. aus Metallgittern besteht. Wenn weniger Lücken vorhanden sind kann auch weniger Kälte bzw. kalter Wind durchdringen. Passende Schilfrohrmatten findet ihr hier auf Amazon*.

Schilfrohrmatten*
Schilfrohrmatten*

Weiter verbessern könnt ihr den Kälteschutz eurer Front, bzw. auch der Seiten falls der Balkon frei hängend ist, in dem ihr weitere Schichten hinzufügt. So kann beispielsweise eine Schicht Schilfrohr von innen und eine weitere von außen an euer Balkongitter angebracht werden. Wenn ihr das macht könnt ihr sogar noch einen Schritt weiter gehen und eine Plastik oder Gummi Plane zwischen den Schilfrohr Schichten anbringen. Hierdurch kann dann wirklich gar kein Wind mehr durchziehen und euer Balkon sieht trotzdem schick aus.

Wärmequellen Balkon

Nachdem ihr euren Balkon bzw. euch so gut wie irgend möglich gegen Kälte geschützt habt indem ihr unter anderem Wind und Zugluft ausgesperrt habt. Könnt ihr euch überlegen ob ihr noch eine Wärmequelle auf eurem Balkon installiert. Dies ist zwar auch ohne die anderen Kälteschutz Maßnahmen möglich, habt ihr sie aber umgesetzt kann eure Wärmequelle am effizientesten arbeiten. Im folgenden zeigen wir euch welche Wärmequellen möglich sind und was ihr dabei beachten solltet.

Gas-Heizstrahler

Die klassische Variante wenn es um eine Wärmequelle auf dem Balkon oder der Terrasse geht ist mit Sicherheit der Gas-Heizstrahler. Die Funktion ist denkbar einfach, unten kommt eine Gasflasche rein, das Gas wird aufgedreht und oben entzündet. Durch die Verbrennung entsteht Wärme die fortan vom Gas-Heizstrahler abgestrahlt wird. Gas-Heizstrahler gibt es in unterschiedlichen Größen, so oder so nehmen sie aber verhältnismäßig viel Platz auf eurem Balkon weg.

Gas-Heizstrahler groß
Gas-Heizstrahler groß*

Ein Beispiel für einen großen Gas-Heizstrahler findet ihr hier auf Amazon*. Dieser wird aber vermutlich nicht für jeden Balkon geeignet sein. Gerade wenn sich über eurem Balkon der Balkon eures Nachbarn befindet könnte es eng werden. Wenn ihr euch den oben gezeigten Gas-Heizstrahler zulegt, denkt daran euch auch eine Wetterschutz Hülle, wie diese hier auf Amazon*, zu organisieren. Außerdem sollte der Gas-Heizstrahler einen Gewissen Abstand zu allen anderen Gegenständen haben. Zum einen um die Sicherheit zu gewährleisten und zum anderen um andere Gegenstände oder auch das Haus nicht zu beschädigen.

Gas-Heizstrahler klein
Gas-Heizstrahler klein*

Daher gibt es mittlerweile auch kleine Gas-Heizstrahler, wie diesen hier auf Amazon*. Bei der Heizleistung schenken sich der kleine und der große Gas-Heizstrahler nicht viel, allerdings kann das kleine Modell an deutlich mehr Orten eingesetzt werden. Wenn ihr ihn draußen lagert, denkt aber unbedingt daran euch auch eine Wetterschutz Hülle, wie diese hier auf Amazon*, zuzulegen. Auch bei der kleinen Variante solltet ihr darauf achten, dass der Gas-Heizstrahler nicht zu nah an brennbaren Materialien steht.

Infrarot-Heizstrahler

Als Alternative zum klassischen Gas-Heizstrahler bieten sich Infrarot-Heizstrahler an. Viele von euch kennen sie sicher bereits da sie in der Gastronomie häufig in den Außenbereichen zum Einsatz kommen. Infrarotheizungen erfreuen sich auch in den Häusern und Wohnungen einer immer größeren Beliebtheit, lest hierzu auch unseren Artikel Infrarotheizung. Im Außenbereich wird zwischen fest installierten und mobilen Infrarot-Heizstrahlern unterschieden.

TROTEC Infrarot Heizstrahler IR 2050*
TROTEC Infrarot Heizstrahler IR 2050*

Fest installierte Infrarot-Heizstrahler, wie dieser hier auf Amazon*, werden im Außenbereich installiert und können per Knopfdruck ein und aus geschaltet werden. Einer der Vorteile von Infrarot ist, dass die Wärme sofort da ist und ihr nicht noch warten müsst. Außerdem kann ein fest installierter Heizstrahler so angebracht werden, dass er euch auf eurem Balkon keinen Platz weg nimmt.

Infrarot Heizstrahler mobil
Infrarot Heizstrahler mobil*

Als Alternative zu fest installierten Infrarot-Heizstrahlern bieten sich mobile Varianten, wie diese hier auf Amazon* an. Auch die Mobilität hat ihre Vorteile, wenn er in Verwendung ist nimmt er zwar Platz auf eurem Balkon weg wenn er aber nicht gebraucht wird könnt ihr ihn, nach ausreichendem Abkühlen, weg packen. So stört er euch beispielsweise im Sommer nicht. Außerdem kann ein mobiler Infrarot-Heizstrahler auch an anderen Orten eingesetzt werden. So z.B. abwechselnd auf unterschiedlichen Balkonen oder auch mal als Interimsheizung in der Garage oder Werkstadt.

Ein weiterer Vorteil von allen Arten von Infrarot-Heizstrahlern ist, dass die Brandgefahr deutlich abnimmt da kein offenes Feuer vorhanden ist. Außerdem reduziert sich bei den meisten Geräten sogar die Chance sich zu verbrennen, lest dazu vor der Beschaffung unbedingt die Herstellerangaben. Das kann gerade für Familien mit Kindern ein extremer Vorteil sein.

Heizlüfter

Auch Heizlüfter, wie man sie aus dem Baugewerbe kennt, können auf dem Balkon als Wärmequelle genutzt werden. Dabei muss es nicht gleich nach Baustelle aussehen, es gibt auch schöne Modelle wie diesen hier auf Amazon*.

Heizlüfter.
Heizlüfter*

Da Heizlüfter aber meistens auf den Innenbereich ausgelegt sind bringt euch ein ggf. integriertes Thermostat draußen natürlich nichts. Außerdem solltet ihr darauf achten, dass ihr ein Modell mit einem normalen Stromstecker wählt. Es gibt auch Geräte die mit Starkstrom arbeiten, dafür habt ihr vermutlich nicht die richtigen Anschlüsse parat. Ein Weiterer Nachteil bei der Verwendung von Heizlüftern im Privatbereich ist, dass euch die Lautstärke stören könnte. Wie der Name HeizLüfter schon sagt ist nämlich ein Gebläse verbaut.